Warum ein CO-Melder Sinnvoll ist

Das häufigste Argument gegen die Anschaffung eines CO-Melders:

„Es gibt so viele Gasheizungen in Deutschland und nur so wenige Unfälle mit Kohlenmonoxid. Warum sollte es ausgerechnet mich treffen?“

Aber das Leben ist eh nur eine Aneinanderreihung von Zufällen, Sie sollten also lieber auf Nummer sicher gehen. Auch bei neuen Heizungsanlagen und Gasthermen kann es durch schlechte oder fehlende Wartung, technische Defekte oder Verschmutzungen zu Kohlenmonoxid-Austritt kommen. Da das tödliche Gas geruchslos ist, führt es meist sehr schnell unbemerkt zu Bewusstlosigkeit. Ist man erst einmal bewusstlos, ist es nur eine Frage von Minuten, bis der Tod durch Erstickung eintritt.

Ist es da nicht viel schlauer, sich für 20-50 Euro einen Kohlenmonoxidmelder zu beschaffen? Das Gerät hat eine hohe Lebenserwartung, ist kinderleicht zu installieren und sorgt für höchste Sicherheit vor CO-Unfällen. Es ist also sehr gut investiertes Geld. Bei einem CO-Melder ist es nämlich so: Lieber haben und nicht brauchen als brauchen und nicht haben!

Aus diesem Grund haben wir auch die Kategorie CO Melder Test für Sie, dort finden Sie Testberichte zu den beliebtesten Geräten, damit Sie sich einfach für ein geeignetes Modell entscheiden können.

Kommtieren